Zum Inhalt springen

ZWIN - Fernüberwachung und -signalisierung

Das Programm Zwin dient zur Darstellung und Speicherung von Informationen über Betriebszustände von Stromversorgungsgeräten, sowie angeschlossener Verbraucher.

Die Informationen werden mittels des Signalisierungssystems SvSig an einer Stromversorgungsanlage erfasst und über Modem, ISDN oder Ethernet zu einem zentralen Arbeitsplatz weitergeleitet.

Zwin stellt für diesen Arbeitsplatz die Betriebsoberfläche dar. Die Daten der Stromversorgungsanlage werden entgegengenommen, ausgewertet, gespeichert und visuell dargestellt.

Zwin arbeitet mit den Betriebssystemen Microsoft Windows9x, Windows NT, Windows 2000, Windows XP. Windows 7, Windows 8.x, Windows 10

Bis zu 512 Signalisierungssysteme mit jeweils ca. 4000 Datenpunkten an unterschiedlichen Orten können ihre Daten an den Arbeitsplatz weiterleiten. Von diesem zentralen Punkt wird das Alarmmanagement verwaltet. Zusätzlich kann der Status einer jeden Anlage noch über einzelne Fernabfrageplätze ermittelt werden, so daß die Servicetechniker vor Ort direkt die Daten einer Anlage sehen können.

Zwin kann als Arbeitsplatz-Software oder zur Fernabfrage verwendet werden. Ein integriertes Alarmierungssystem dient zur Weitergabe der Störungsinformationen.

Eingetroffene Telegramme von Stromversorgungsanlagen können an andere Plätze weitergeleitet werden. Die Anzeige erfolgt als Mehrebenenmodell, bei dem in einer Baumstruktur die zugehörigen untergeordneten Betriebsstellen angezeigt werden.

Zwin verfügt über eine frei programmierbare Oberfläche. Es können sowohl die Baumstruktur, als auch die Hintergrundbilder beliebig verändert werden. Dadurch kann die Software an unterschiedlichste Betriebsbedingungen angepasst werden.

Eine aktuelle Demoversion der Software finden sie hier